Haus Schustermooslohe

Viele Menschen, die sich bei einem Waldspaziergang vom Alltagsstress erholen wollen, müssen oft weite Wege in die Natur zurücklegen. Die Bewohner von Haus Schustermooslohe müssen dafür einfach nur nach Hause kommen. Dort erwartet sie die natürlichste Form des Wohnens. Die massiven Blockwände aus heimischem, unbehandeltem Lärchenholz sorgen nicht nur für Blockhaus-Feeling, sondern auch noch nach Jahren für ein gesundes und wohltuendes Raumklima. Hier fühlt man sich jeden Tag wie bei einem entspannenden Spaziergang in einem luftigen und sonnendurchfluteten Wald.

Baugeschichte

Bei Haus Schustermooslohe schützen große, stark geneigte Überdachungsflächen die Außenwände zusätzlich vor Wind und Wetter.

Gerade für den Hausbau ist heimisches Lärchenholz ein idealer Bausstoff. Das harte Nadelholz ist besonders tragfähig und formstabil. Durch seinen hohen Harzgehalt ist Lärchenholz äußerst witterungsbeständig und muss nicht mit Holzschutz behandelt werden. Unbehandelte Lärche ist von Natur aus rötlich. Durch die natürliche UV-Einstrahlung verändert sich die Farbe im Lauf der Zeit und wird silbergrau.

Bei Haus Schustermooslohe schützen große, stark geneigte Überdachungsflächen die Außenwände zusätzlich vor Wind und Wetter. Im Innenbereich liegen die Holzbalkendecken offen. Fensterrahmen aus Lärchenholz und eine Hanfdämmung sind wichtige Komponenten für eine optimale Isolation, sie lassen aber auch dem Haus die Freiheit zu atmen. Der Innenbereich ist komplett mit mineralischen Silikatfarben gestrichen. Diese lösemittelfreien und schmutzabweisenden Farben regulieren die Luftfeuchtigkeit, und da sie keine organischen Substanzen enthalten, gibt es auch keine Probleme mit Schimmel.