Haus Stobitzer-Dollmantel

Für die einen ist es die gemütliche Küche, für andere das Wohnzimmer – für den Bauherrn von Haus Stobitzer-Dollmantel ist die von ihm selbst entworfene Treppe das Herzstück seines modern gestalteten Domizils. Das Haus wurde konsequent um diese einzigartige Treppe herum gebaut. Sie ist ein echter Solitär.

Die große und doch filigran wirkende Holzkonstruktion verbindet schwungvoll Erdgeschoss und Obergeschoss des Einfamilienhauses. Dank ihrer angenehmen Steigung lässt sie sich mit leichten Schritten begehen. Von außen wirkt das klar strukturierte Haus kompakt und nicht überladen, obwohl das Grundstück für eine großzügigere Architektur Platz geboten hätte.

Baugeschichte

Das Haus wurde konsequent um diese einzigartige Treppe herum gebaut
Das Haus wurde konsequent um diese einzigartige Treppe herum gebaut

Haus Stobitzer-Dollmantel ist eine setzungsfreie Konstruktion aus massiven Fichtenholzbohlen. Fichtenholz ist sehr elastisch, besitzt eine gute Festigkeit und verströmt einen feinen Harzduft. Alle Außen- und Innenwände wurden mit schadstofffreier Farbe gestrichen. Im Zentrum steht ein Gebäudeteil mit Zeltdach, daran schließen Elemente mit Pultdach an. Im Innern des ganzen Hauses schenken helle Räume den Bewohnern ein wunderbares Gefühl der Freiheit. Schon im Erdgeschoss fasziniert der Kontrast zwischen den hellen, sichtbaren Holzbalkendecken und den großen, dunklen Bodenfliesen. Der Dachstuhl im Obergeschoss wurde offen gestaltet. Eine Aufdachdämmung, die höchsten Ansprüchen genügt, war selbstverständlich. Auf den Dächern liegen langlebige Tondachsteine. Die Holzgarage wurde in das Haus integriert.